• NATIV

Das marokkanische Arganöl in seiner natürlichsten Form, ist aus ungerösteten Samen oder Mandeln, nennt man auch natives Arganöl. Die Marokkaner bevorzugen für die Küche das Öl aus geröstetem Samen und verwenden das native kaltgepresste Öl meist für kosmetische Zwecke. Beim Rösten werden die Argan-Samen leicht angeröstet und entfalten dabei den in der Sternegastronomie so geschätzten leicht nussigen Geschmack. Nach der Röstung werden die Argan-Samen genauso gepresst wie beim nativen Öl. 

  • GERÖSTET

Nicht wenige Besteller gehen davon aus das Arganöl aus gerösteten Samen weniger wertvolle Inhaltsstoffe beinhaltet. Man geht davon aus, dass beim Rösten ein Teil der Inhaltsstoffe zerstört werden. Enthält marokkanisches Arganöl aus geröstetem Samen geringere Anteile an z. B. Schottenole, Spinasterole oder an mehrfach ungesättigten Fettsäuren? Nein! Die Deutschen Lebensmittelanalysen des von uns angebotenen Öls belegen, das es fast keinen Unterschied in der Konzentration von dem im Arganöl so geschätzten Inhaltstoffen gibt. So ist es primär eine Frage des persönlichen Geschmacks ob Sie natives, ungeröstetes Öl oder Öl aus geröstetem Samen bevorzugen. Die meisten unserer Kunden und unser Team, geben dem Argansan® ArganÖl aus geröstetem Samen den Vorzug. Als Speiseöl kannte man in Marokko nur Arganöl aus gerösteten Samen. Das native kaltgepresste Öl, findet vorwiegend seinen Einsatz in der Hautpflege und Kosmetik. Wir können Ihnen ein desodoriertes (geruchsfreies) Öl für die Körperpflege anbieten und eines speziell für die Gesichtspflege zusammen mit Aprikosenöl.

Wir sprechen hier nur von unserem Argansan® Öl. Grundsätzlich entstehen bei jeder Röstung neue Stoffe und chemische Verbindungen, ob Knäckebrot, Bratkartoffeln, Pommes Frittes oder Grillfleisch. So entstehen bei der Röstung von Arganöl-Samen Benzo(a)pyrene. Der Gesetzgeber in Deutschland hat hier einen Grenzwert von 2.0 festgelegt. Die Analysen belegen, dass bei dem von uns angebotenem Arganöl der Wert kleiner 0,5 ist. Dies ist auch ein wesentlicher Grund, dass wir unser Arganöl maschinell und nicht von Hand rösten lassen. Nur so ist eine gleichmäßige Röstung unter Einhaltung der Grenzwerte gewährleistet.
Grundsätzlich: Je intensiver ein Arganöl nach Nuss schmeckt, je intensiver ist dieses Öl geröstet. Deshalb schmeckt Argansan® Arganöl wegen der milden Röstung aus gutem Grund auch nicht so intensiv, wie von manch anderem Anbieter. In Marokko macht man sich um die Benzo(a)pyrene bei kleineren Kooperativen die von Hand nach Gefühl rösten weniger Gedanken. Deshalb ist es mehr als wichtig, dass die Verarbeitung nach deutschen Lebensmittelvorgaben durchgeführt wird.

NATIV Das marokkanische Arganöl in seiner natürlichsten Form, ist aus ungerösteten Samen oder Mandeln, nennt man auch natives Arganöl. Die Marokkaner bevorzugen für die Küche das Öl aus... mehr erfahren »
Fenster schließen
  • NATIV

Das marokkanische Arganöl in seiner natürlichsten Form, ist aus ungerösteten Samen oder Mandeln, nennt man auch natives Arganöl. Die Marokkaner bevorzugen für die Küche das Öl aus geröstetem Samen und verwenden das native kaltgepresste Öl meist für kosmetische Zwecke. Beim Rösten werden die Argan-Samen leicht angeröstet und entfalten dabei den in der Sternegastronomie so geschätzten leicht nussigen Geschmack. Nach der Röstung werden die Argan-Samen genauso gepresst wie beim nativen Öl. 

  • GERÖSTET

Nicht wenige Besteller gehen davon aus das Arganöl aus gerösteten Samen weniger wertvolle Inhaltsstoffe beinhaltet. Man geht davon aus, dass beim Rösten ein Teil der Inhaltsstoffe zerstört werden. Enthält marokkanisches Arganöl aus geröstetem Samen geringere Anteile an z. B. Schottenole, Spinasterole oder an mehrfach ungesättigten Fettsäuren? Nein! Die Deutschen Lebensmittelanalysen des von uns angebotenen Öls belegen, das es fast keinen Unterschied in der Konzentration von dem im Arganöl so geschätzten Inhaltstoffen gibt. So ist es primär eine Frage des persönlichen Geschmacks ob Sie natives, ungeröstetes Öl oder Öl aus geröstetem Samen bevorzugen. Die meisten unserer Kunden und unser Team, geben dem Argansan® ArganÖl aus geröstetem Samen den Vorzug. Als Speiseöl kannte man in Marokko nur Arganöl aus gerösteten Samen. Das native kaltgepresste Öl, findet vorwiegend seinen Einsatz in der Hautpflege und Kosmetik. Wir können Ihnen ein desodoriertes (geruchsfreies) Öl für die Körperpflege anbieten und eines speziell für die Gesichtspflege zusammen mit Aprikosenöl.

Wir sprechen hier nur von unserem Argansan® Öl. Grundsätzlich entstehen bei jeder Röstung neue Stoffe und chemische Verbindungen, ob Knäckebrot, Bratkartoffeln, Pommes Frittes oder Grillfleisch. So entstehen bei der Röstung von Arganöl-Samen Benzo(a)pyrene. Der Gesetzgeber in Deutschland hat hier einen Grenzwert von 2.0 festgelegt. Die Analysen belegen, dass bei dem von uns angebotenem Arganöl der Wert kleiner 0,5 ist. Dies ist auch ein wesentlicher Grund, dass wir unser Arganöl maschinell und nicht von Hand rösten lassen. Nur so ist eine gleichmäßige Röstung unter Einhaltung der Grenzwerte gewährleistet.
Grundsätzlich: Je intensiver ein Arganöl nach Nuss schmeckt, je intensiver ist dieses Öl geröstet. Deshalb schmeckt Argansan® Arganöl wegen der milden Röstung aus gutem Grund auch nicht so intensiv, wie von manch anderem Anbieter. In Marokko macht man sich um die Benzo(a)pyrene bei kleineren Kooperativen die von Hand nach Gefühl rösten weniger Gedanken. Deshalb ist es mehr als wichtig, dass die Verarbeitung nach deutschen Lebensmittelvorgaben durchgeführt wird.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen